Twitter Kommentare Archiv Tag Cloud Links Feeds   PDF Logo save as PDF

So, 07.02.2010

Reif für die Insel – unerwartetes Hörfutter  

Filed under: Hörspiel,non-digest,Unterhaltung von Mawan, 02:50:00 Uhr
Tags:

Neben gekauften Hörspielen, den üblichen Podcasts und sonstigen Downloads kam kürzlich unerwarteterweise noch ein weiteres Hörspiel zu meiner Sammlung hinzu: während ich eher mit Filmen beschäftigt war, erreichte mich die Nachricht, dass ich bei der Weihnachtsverlosung von KrimiKiosk das Hörspiel „Die Wiege des Windes“ — einen Inselkrimi von Ulrich Hefner — gewonnen habe; auch das Hörspiel selbst traf einige Zeit später ein.
Eine schöne Überraschung beim Abholen von der Packstation, zumal ich die zugehörige Mail erst danach beim Aufräumen (Festival-bedingte Rückstände…) gefunden habe 🙂

Ich hatte mich irgendwann im Dezember für die Truhe Öko-Thriller für den Fall eines Gewinns entschieden, und aus dieser war das auch noch das Hörbuch, das ich am ehesten ausgewählt hätte (auch wenn sich die Beschreibungen der meisten anderen verlosten Werke auch durchaus interessant anhörten). Ein Volltreffer also!
Einziger kleiner Wermutstropfen: die eigentlich neben den 9 Audio-CDs enthaltene MP3-CD scheint irgendwo verloren gegangen zu sein; so muss ich das ganze selber rippen, wenn ich es auf dem MP3-Stick hören will, oder mich entgegen der üblichen Gewohnheiten halt ausschließlich zu Hause damit beschäftigen, aber das ist sicherlich zu verschmerzen.

Herzlichen Dank an KrimiKiosk, aber natürlich auch Radioropa, die das Hörbuch ursprünglich zur Rezension und zur anschließenden Verlosung zur Verfügung gestellt hatten!
Ich freue mich auf über 11 Stunden Hörvergnügen, mal sehen, wann ich damit durch sein werde 🙂

pixelstats trackingpixel
Be Sociable, Share!
Bisher 901 Mal aufgerufen.

Subscribe without commenting


2 comments »

  1. Hallo aus Köln,
    schön, dass das Hörbuch gut angekommen ist und hoffentlich gefällt.

    Es war -wie angekündigt- ein uns überlassenes Rezensionsexemplar von Radioropa, dessen MP3-CD (ihrer Bestimmung entsprechend) bei der Rezensentin in Schleswig Holstein gelandet war.
    Es sind sicher trotzdem 11 spannende Stunden, zu denen wir viel Spaß wünschen.

    Ganz herzliche Grüße aus Köln sendet das KrimiKiosk Team + Petra Weber

    Kommentar by Petra Weber — So, 07.02.2010 @ 10:18:24

  2. Dass es ein Rezensionsexemplar war, war klar (steht aber auch schon im Blogartikel); wusste nur nicht, dass man als Rezensierender das Medium behalten darf. KrimiKiosk sucht nicht noch zufällig Leute für so einen Job? 😉

    Kommentar by Mawan — Mo, 08.02.2010 @ 01:01:33

Copy link for RSS feed for comments on this post or for TrackBack URI

Leave a comment

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)