Twitter Kommentare Archiv Tag Cloud Links Feeds   PDF Logo save as PDF

So, 27.09.2009

Raab geentert, Linker Flashmob oder Linksruck in Deutschland?  

Filed under: Internet,non-digest,Politik,TV,Twitter,Web 2.0 von Mawan, 05:42:19 Uhr
Tags:

Nachdem das TV total Bundestagswahl-Spezial 2005 ein Ergebnis lieferte, das – worauf auch Stefan Raab selbst im Vorfeld und zu Beginn der diesjährigen Sendung wiederholt hinwies – relativ dicht am späteren tatsächlichen Wahlergebnis war, gab es diesmal eine doch recht überraschende Prognose:

Partei: Anteil:
CDU/CSU 31.5%
SPD 16.8%
FDP 14.5%
Bündnis 90 / Die Grünen 14.4%
Die Linke 16.8%

Nun wird der aufmerksame Beobachter festgestellt haben, dass die Summe dieser Zahlen zusammen 94% ergibt, es also noch 6.0% für sonstige Parteien gibt, obwohl diese bei der Sendung gar nicht zur Wahl standen – wieso eigentlich nicht, wenn man sie anschließend doch wieder einbezieht, um eine möglichst realistische Prognose zu bekommen?

Zum anderen wäre das Ergebnis doch eher etwas überraschend, wenn es denn tatsächlich so käme, da es doch von den sonstigen Prognosen deutlich abweicht.

Hier stellt sich nun die Frage nach dem Warum. Wird sich die Raab-Prognose morgen bestätigen und es gibt tatsächlich eher enttäuschende Ergebnisse für die großen und überraschend gute Ergebnisse für die kleineren Parteien, insbesondere die Linke? Oder gab es eine Aktion der Linken, um das Ergebnis etwas zu frisieren, immerhin war man laut Raab-Resultaten sogar in einigen Bundesländern stärkste Liste, auch in solchen, in denen das nicht unbedingt zu erwarten war? Oder hat hier gar sonst jemand manipuliert? Oder liegt Raab hier einfach nur durch einen dummen Zufall daneben?

Wie so gut wie alle Tagesthemen gibt es natürlich auch hierzu Diskussionen via Twitter; auch ich habe den Verdacht geäußert, dass hier Piraten ein wenig Unordnung  in die Sendung gebracht haben könnten, aus Enttäuschung oder Verärgerung darüber, dass sie im Gegensatz zu den Parteien, die die Fraktionen im aktuellen Bundestags stellen, keine Plattform in der Sendung geboten bekamen. Andere wie @Skymaker oder @Driver1503 bestritten das. Ich lade Euch herzlich zu einer Diskussion hier ein; mit 140 Zeichen erscheint mir das nicht so richtig sinnvoll…

Tja, was ist hier nun wirklich passiert? Mir kommt es jedenfalls etwas seltsam vor, wenn erst derartige Aktion diskutiert und wohl auch von zahlreichen Leuten für gut befunden wird, auch wenn sich dann eine knappe Mehrheit dagegen ausspricht (eine andere Interpretation wäre, dass sich fast zwei Drittel dafür ausgesprochen haben, bei Raab entweder für die Grünen oder die Linke abzustimmen, um mit Raab das gleiche zu tun, wie man ihm vorwirft, nämlich das Resultat zu verfälschen – wäre das eigentlich dann besser?) , dabei die Situation der Piraten noch explizit mit der der Linken vergleicht, und am Ende tatsächlich eine Prognose heraus kommt, bei der eben Grüne und Linke doch unerwartet stark abschneiden. Weiterhin glaube ich nicht, dass wirklich alle die Absage der Aktion mitbekommen haben bzw. sich ggfs. daran gehalten haben.

Wenn man bei Twitter mal nach den genannten Hashtags #EnterDenRaab oder #Wahlfälschung sucht, fällt doch auf, dass sich doch sehr viele Leute, die offenbar mindestens Sympathisanten der Piratenpartei sind (in gewisser Weise bin ich ja selbst einer)  und das den Regeln des Wahlgetwitters entsprechend mit #piraten+ zum Ausdruck bringen, sich über die seltsame Prognose freuen und nicht selten mit hämischen Kommentaren versehen. Eher zufällig entdeckt: unter den Tweets des saarländischen Listenkandidaten Marc Großjean der Piratenpartei zur aktuellen Bundestagswahl findet sich ein Eintrag, der wie folgt lautet „@TVtotal nächste mal Piraten einladen oder zur Umfrage stellen, dann müssen wir keine andere Partei kapern 🙂 #btw09 #tvtotal #piraten+“. Nun kenne ich den Herrn persönlich und kann sagen, dass er meines Wissens weder über multiple Persönlichkeiten verfügt noch normalerweise den plural majestatis zu benutzen pflegt – wer also ist hier mit „wir“ gemeint wenn nicht die Piraten (wohlgemerkt, ich spreche hier von Handlungen von „Piraten“, womit ich eine Aktion Anhänger der Piratenpartei meine und keine Aktion, die von irgendwelchen offiziellen Parteigremien beschlossen worden wäre, auch wenn selbst Jens Seipenbusch selbst seinen Unmut geäußert hat)? Auch das Blog selbst scheint doch recht eindeutig einem Piraten-Anhänger zuzuordnen zu sein.

Insofern bleibe ich also erstmal bei meiner Vermutung, dass hier schon von piratiger Seite etwas an der Raab-Prognose gedreht wurde, höre mir aber gern auch Gegenargumente an bzw. lese selbige, z. B. in Form von Kommentaren zu diesem Blogeintrag.

pixelstats trackingpixel
Be Sociable, Share!
Bisher 787 Mal aufgerufen.

Subscribe without commenting


4 comments »

  1. Raabs Prognose ist hochinteressant.
    6% für den Rest, incl. Piraten, scheint mir realistisch.

    Nach diesen Zahlen reicht es für die große Koalition knapp (48,3 gegen 45,7, das hat Hr Limburg nicht gleich geblickt), während schwatz-gelb mit 46 gegen 48 nicht durchgeht.

    Spannend ist die Frage, wieviel Ü-Mandate die CDU bei diesen Relationen (also 32 vs. 14 bis 16) noch einsacken kann. Das könnte ein versierte Statistiker doch mal abschätzen.

    Kommentar by Lutz Offenbach — So, 27.09.2009 @ 11:49:02

  2. Nunja. In den Artikeln von piratig steht „Wer die TV Total Bundestagswahl 2009 genauso grenzwertig findet wie ich, der wählt am Samstag für [eine Partei, die wir noch rumtweeten].“, in der Umfrage sind die 3 Optionen für Grüne, Linke und garnicht wählen gleich auf gewesen. Und auch sonst wurde nirgends eine Partei bekannt gegeben, für die man stimmen sollte. Und eine Einzelperson kann es eigentlich auch nicht gewesen sein – außer sie hat viel Geld.
    Nichts desto trotz ist das Ergebnis… eigenartig.

    Kommentar by Skymaker — So, 27.09.2009 @ 13:36:44

  3. Jep, 6% könnte hinkommen; 2005 waren es insgesamt 3,9%, der Anteil dürfte steigen, auch wenn ich bei 6% stark damit rechnen würde, dass die Piraten unter 5% bleiben würden.

    Peter Limbourg machte auf mich ohnehin den Abend über den Eindruck, als würde er sich in eher klassischeren Wahlsendungen wohler fühlen als im TV total Special; zu seiner Verteidigung muss man hier aber sagen, dass es da verschiedene Ergebnisse gab (Summe der Länderergebnisse ohne sonstige, hochgerechnete Ergebnisse, bei denen man dann nicht nur berücksichtigt hat, dass der durchschnittliche Wähler nicht dem durchschnittlichen TV total Anrufer entspricht, und die sonstigen mit eingenommen hat etc.).

    Überhangmandate wären zumindest in der Sendung schwierig geworden, da nach der Erststimme ja gar nicht gefragt wurde; eine Einschätzung dazu gibt es aber z. B. bei Wahlrecht.de. Generell gibt es hierzu aber wohl weniger Umfragen als zur Zweitstimme.

    Kommentar by Mawan — So, 27.09.2009 @ 13:47:45

  4. @2) Ich sehe da immer noch keinen Widerspruch dazu, dass sich dann diverse Leute von eben diesen drei Optionen eine ausgesucht haben (ja, auch „gar nicht mit abstimmen“, aber ich glaube halt nicht, dass sich alle für diese Option entschieden haben). Und von einer Einzelperson habe ich nie gesprochen; im Gegenteil gehe ich davon aus, dass das mehrere Leute gewesen sind.

    Kommentar by Mawan — So, 27.09.2009 @ 13:52:44

Copy link for RSS feed for comments on this post or for TrackBack URI

Leave a comment

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)